page counter

1. Mannschaft mit Unentschieden zum Auftakt gegen Hassel

16. August 2017

SV Brackel 06: Graudejus- Kasper, Stratmann, Rybarczik, Gordon ( 72. Lahr), Bozkurt- Coleman, Rosowski- Basic ( 82. Rath)- Schumacher, Sylla ( 87. Langfeld)

Mit ordentlich Selbstvertrauen ging Brackel in die erste Meisterschaftspartie gegen YEG Hassel nach der gelungenen Generalprobe ( 8:2 gegen Schüren) der Vorwoche. Man wusste aber auch, dass mit Hassel ein starker Gegner ans Hallenbad kommen würde, erlangte der YEG in der Vorsaison einen beachtlichen vierten Tabellenplatz in der Westfalenliga Staffel 1.

Zu Beginn wirkte der SVB nervös und produzierte im Aufbauspiel einige leichte Fehler, die den Gegner zu guten Chancen einluden. Ein stark haltender Graudejus und viel Glück bewahrten Brackel vor dem Rückstand. Nach einer halben Stunde fing sich die Mannschaft allmählich und kam selbst das ein oder andere Mal gefährlich vor das gegnerische Tor. Das 0:0 zur Pause schmeichelte aber insgesamt eher den Brackelern.Im zweiten Abschnitt entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten bei leichter Brackeler Überlegenheit. Nach einem unklugen Einsteigen des Hasseler Torhüters gegen Robin Gordon entschied der Schiedsrichter korrekterweise auf Strafstoß für den SVB, den Basic in der 54.Minute sicher verwandeln konnte. Im Folgenden vergaben Sylla und wiederum Basic beste Möglichkeiten, um die Führung auszubauen. Nach 65 Minuten zappelte der Ball auch im Brackeler Gehäuse, doch aufgrund eines Fouls an Gordon, der sich in dieser Szene den Mittelfuß brach, wurde der Treffer aberkannt. Diese Entscheidung rief Unmut bei Hassel hervor an dessen Ende eine rote Karte nach einer Tätlichkeit stand. Die Überzahl half dem SVB aber nicht, man ließ sich von der Unruhe anstecken und bekam keinen Zugriff mehr. 10 Minuten vor Schluss bekam auch Hassel einen Elfmeter zugesprochen, bei dem Graudejus machtlos war.

Am Ende steht ein leistungsgerechtes 1:1 mit dem man leben kann, obwohl trotz der vielen ausgelassenen Möglichkeiten und der Überzahl sogar ein Sieg möglich gewesen wäre. Durch den Ausfall von Robin Gordon ( Gute Besserung! ) wird es auf der Innenverteidigerposition personell immer enger, da auch Sefa Arslan mit seinem Kniescheibenbruch noch langfristig ausfällt. Der Auftakt macht Hoffnung, am Sonntag beim Auswärtsspiel in Resse punkten zu können.

Simon Baehr

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.